Funktionweise

Einzelteile

Die TABCO-Tankkupplung besteht standardmäßig aus vier Teilen:

1 Leckfreie Kupplung
2 Handtester
3 Absperrventil
4 Schwimmereinheit

Funktionweise

1. Befüllen

Das Absperrventil arbeitet gemäß dem Prinzip von Gleichdruck an verschiedenen Flächen. Beim Füllen drückt der Pumpendruck den Plunger nach unten, so dass der Kraftstoff durch die Öffnungen im Absperrventil in den Tank strömen kann.
Im Plunger befindet sich eine kleine Öffnung, durch die der Pumpdruck auch an die Unterseite des Plungers gelangt.
Der Raum unter dem Plunger steht über die Schwimmereinheit mit dem Tank in Verbindung.
Der Druck unter dem Plunger wird dadurch während des Füllens entlastet (fällt weg).

2. Der Tank ist voll

Sobald der Tank voll ist, kommt der Schwimmer nach oben und schließt dieser die Verbindung zwischen der Unterseite des Plungers und Tanks. Infolgedessen wird der Pumpendruck unter dem Plunger nicht mehr entlastet.
Da die Flächen der Unterseite des Plungers und des Einlasses des Absperrventils unterschiedlich sind, wird das Absperrventil in den geschlossenen Stand gesteuert. Die Rückseite hat eine größere Fläche als die Vorderseite des Absperrventils.

3. Testen

Um die TABCO-Tankkupplung auch bei einem leeren oder halbvollen Tank testen zu können, ist das TABCO-System standardmäßig mit einem Handtester ausgestattet. Wenn der Handtester während des Befüllens betätigt wird, geht der Schwimmer nach oben, als wäre der Tank voll. Das Absperrventil wird nun geschlossen.
Beim Loslassen des Handtesters fällt der Schwimmer wieder nach unten und wird der Füllvorgang wieder fortgesetzt.